Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren

Über 8000 gefälschte Impfzertifikate gelöscht

Der Kanton St.Gallen hat gestern über 8000 Impfzertifikate annulliert, die illegal ausgestellt wurden. Die Staatsanwaltschaft untersucht gleichzeitig den Tathergang. Den Zertifikatsfälschern sowie den Käuferinnen und Käufern drohen hohe Strafen, da es sich um Urkundenfälschung handelt.
2G, 2G REGEL, ZERTIFIKATSPFLICHT, CORONA-ZERTIFIKAT, COVID-ZERTIFIKAT, ZERTIFIKAT, IMPFZERTIFIKAT, CORONAVIRUS, COVID-19, COVID 19,
Das Gesundheitsdepartement des Kantons St. Gallen hat über 8000 illegal ausgestellte Impfzertifikate annulliert.
Im Kanton St.Gallen hat eine Gruppe von Personen mehrere tausend Impfzertifikate illegal ausgestellt und dafür hohe Geldbeträge gefordert.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder