• 04.09.2020 09:37

    Das sind die Brillentrends 2021

    Mit einer Brille setzt man nicht nur ein persönliches Statement, sondern verleiht dem Gesicht ein elegantes Finish.

    Trend 1: Fette Statements
    Der Trend schlechthin geht zu starken Konturen, markanten Formen und breiten Kunststofffassungen. Die Kollektion des Schweizer von Nirvan Javan ist hier ganz vorne dabei. Bei den Formen ist alles erlaubt: rund, eckig, oval und für ganz Mutige auch oversize. Echte Statements!

    Trend 2: Windsor-Ringe
    Das Markenzeichen dieser Modelle ist der dünne Ring, der über die Ränder gelegt wird. Vielfach erwirkt dieser Effekt aber auch ein Inlay, also ein Innenring. Auch hier ist bei den Fassungsformen alles erlaubt: oval, panto, eckig und überproportioniert gross. Die Kollektion Glassy hat einige sehr schöne und erschwingliche Modelle in diesem Trend.

    Trend 3: Two-Tone-Brillen
    Die fröhlichen Brillenfassungen bekennen Farbe in Front und Bügeln und bringen so Heiterkeit in die triste Jahreszeit. Die Farben können nahtlos ineinanderlaufen oder markant und konträr gestaltet sein. Auch bunte Farbkleckse, passend zur Kleidung abgestimmt, wirken frisch und fröhlich. Die italienische Kollektion Res Rei hat diesen Trend in ihrer aktuellen Kollektion aufgenommen.

    Trend 4: Ultrafeine Metallfassungen
    Leichte, schmale Fassungen, in minimalistischem Design wirken clean und extrem modern. Sie sind bereits und bleiben noch ein starker Trend. Als Farbe bieten sich für die Damen roségold und für den Herrn silber oder antrazit an. Die Österreicher Andy Wolf und Coblens aus Deutschland stehen für diesen Trend.

    Dank der zwei Preismodelle «Lifetime» (rundum Service ein Brillenleben lang) und «Economy» (bezahlen nach Aufwand) kann jeder Kunde seinen persönlichen Preisvorteil wählen. So kann Federer Augenoptik auch grosse Marken und jeden Brillentrend zu kleinen Preisen anbieten. (pd)

    Federer Augenoptik AG
    Grünaustrasse 25
    CH-9470 Buchs
    Tel. +41 81 750 05 40
    www.federerbuchs.ch

    Geteilt: x