• 23.10.2020 06:00 | von Gary Kaufmann

    U15-Jungs des TC Schaan gehören zu den besten der Schweiz

    Als Sieger der regionalen Ausscheidung bestreiten sie morgen in Winterthur das Halbfinale gegen Brugg. Am Sonntag geht’s um den Titel.

    Tennis Damit gehört das Team mit den Nachwuchsspielern Andrej Spasojevic, Leo Hanke (beides Sportschüler, R4), Nikolaj Hörno (R5), Jonas Hofmänner (R5) und Jan Schwenninger (Ersatzspieler, R6) in ihrer Alterskategorie (U15) schon einmal zu den besten vier der Schweiz. In den Jahresberichten des TC Schaan wird zuletzt in der Saison 2017/17 eine Teilnahme der U15 an der Interclub-Finalrunde erwähnt.

    5:1-Derbysieg gegen Balzers
    Eine überzeugende Leistung ebnete ihnen den Weg nach Winterthur, wo dieses Wochenende die Finalrunde wegen Covid-19 im kleinen Rahmen ausgetragen wird. Zuerst gelang mit drei Siegen in drei Spielen der Gruppensieg (nach Sätzen: 33:5), anschliessend liessen sie in den regionalen Aus­scheidungsspielen Balzers (5:1), St. Gallen (6:0), den Zweiten in ihrer Gruppe, den LCT Winterthur (4:2), und im Viertelfinale Egg (5:1) hinter sich.

    Im Finale gegen Team aus Bern oder Genf
    Am Samstag sind die Schaaner im Halbfinale gegen Brugg gesetzt. Die Aargauer sind von der Rangierung her (ein R3-Spieler, drei R4-Spieler) etwas stärker einzuschätzen. Doch das Team von Trainer Daniel Lochbihler, das die erste Saison in dieser Konstellation spielt, hat auch schon Kontrahenten überrascht, die höher als sie eingestuft sind. Dabei gehören die fünf Jungs in ihrer Alterskategorie eher zu den jüngeren Teilnehmern und können mindestens noch ein Jahr in der U15 spielen. Gewinnt der TC Schaan das Halbfinale, treffen sie im Duell um den Meistertitel entweder auf Dählhölzli aus Bern oder Genève E.V.

    Geteilt: x