• 19.01.2021 18:16 | von Philipp Kolb

    St.Gallen gegen Vaduz findet definitiv statt

    Die Mini-Winterpause der Super League ist vorbei – zumindest für den FC Vaduz und den FC St.Gallen. Die beiden Mannschaften duellieren sich morgen Abend um 18 Uhr in einem Nachtragsspiel. Damit dies möglich ist, mussten in St.Gallen viele fleissige Hände das Stadion vom Schnee befreien.

    Bereits heute Mittag kam grünes Licht aus St.Gallen: «Die Partie findet defintiv statt», hiess es. Und an der Medienkonferenz in St.Gallen zeigte sich Trainer Peter Zeidler denn auch sehr dankbar darüber. Ihm fehlen morgen die verletzten Abaz, Alves und Muheim. Fraglich sind Görtler, Guillemenot, Stergiou und Youan. Auf Vaduzer Seite fallen Coulibaly (Muskelfaserriss Wade), Prokopic (Muskelfaserriss Oberschenkel) und Simani (Bänderzerrung im Knie) verletzt aus. Pius Dorn ist zudem krankheitshalber abwesend. Neuzugang Elvin Ibrisimovic wird ebenfalls nicht zum Einsatz kommen. Aufgrund seiner Corona-Quarantäne hat er noch einen zu grossen Trainingsrückstand. Frick dazu: «Ich möchte die Spieler auflaufen lassen, welche die ganze Vorbereitung durchgemacht haben». 

     

    Geteilt: x