• 13.10.2020 19:50 | von Gary Kaufmann

    Liechtenstein U21 verliert nur 3:0 gegen die Schweiz

    Gruppenfavoriten Schweiz sichert sich damit die erste EM-Teilnahme seit 2011. Liechtenstein zeigte in der Defensive gegen den dominanten und spiellustigen Nachbarn keine schlechte Figur.

    Das Ziel gegen den grösseren Nachbarn Schweiz lautete, so lange wie möglich das 0:0 zu verteidigen. Doch gleich beim ersten Eckball von Petar Pusic köpfte Jérémy Guillemenot Liechtensteins U21 in Rückstand (4.). Vor einem Jahr in Vaduz, bei der 0:5-Niederlage, waren dafür noch 40 Minuten notwendig. Die weiteren Tore erzielten Andi Zeqiri (42.) und Silvan Sidler (54). 

    Geteilt: x