• 22.04.2021 21:39 | von Gary Kaufmann

    Im Pokal geht’s weiter für Frick

    Die Saison der Regionalliga Nordost wurde zwar abgebrochen, trotzdem steht für Yanik Frick mindestens noch ein Pflichtspiel auf dem Programm.

    Anfang Woche haben sich der Verband und die betroffenen Vereine darauf geeinigt, dass der Brandenburgische Landespokal fortgesetzt wird. Energie Cottbus, bei denen Liechtensteins Nationalspieler unter Vertrag steht, konnte somit seinen Willen durchsetzen. Im Halbfinale (Wochenende vom 8./9. Mai) treffen die Lausitzer auf den SV Babelsberg 03. Im Finale könnte sie entweder der FSV Union Fürstenwalde oder der FSV 63 Luckenwalde erwarten. Der Sieger des Wettbewerbs nimmt an der ersten Runde des DFB-Pokals teil.

    Nicht alle sind glücklich mit dieser Lösung. Vier Teams unterhalb der Regionalliga standen im Viertelfinale, durften als Amateure jedoch nicht mehr trainieren. Aus diesem Grund wurde diese Runde sozusagen «übersprungen», weshalb das Halbfinale nur noch unter den vier Profi-Teams ausgetragen wird. Für ihr unverschuldetes Ausscheiden erhalten die vier Vereine eine Ausgleichszahlung, zusätzlich tritt der Pokalsieger zehn Prozent der Geldleistung ab. Insgesamt erhalten sie denselben Betrag, der ihnen beim Einzug ins Halbfinale zugestanden wäre.

    Geteilt: x