• 02.03.2021 06:00 | von Ruben Bucher

    Gauer ist zurück auf den Ski

    Nico Gauer trainiert nur sieben Wochen nach seinem Wadenbeinbruch bereits wieder und stellt sein Comeback in Aussicht.

    «First day back on ski. Mega happy», schrieb Nico Gauer unter ein Video, welches er am Sonntag auf seinem Instagram-Kanal postete. Rund sieben Wochen nach seinem Wadenbeinbruch steht der Balzner bereits wieder auf den Ski. 

    «Hatte schon noch etwas Schmerzen»
    Es war ein ganz bitterer Tag für Nico Gauer. Am 12. Januar, also rund vier Wochen vor den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo, verletzt sich der Balzner bei einem FIS-Super-G in Davos. Nachdem er bei einem Tor eingefädelt ist, stürzt er schwer und merkt sofort, dass etwas nicht stimmt. Später im Spital erhält er die Hiobsbotschaft: Wadenbeinbruch. Noch am gleichen Tag wird Nico Gauer operiert.

    Am Sonntag, rund sieben Wochen nach seiner Verletzung, zieht er erstmals wieder Skischuhe an. «Am Sonntag war ich das erste mal wieder zurück auf dem Schnee. Es ging ganz gut – auf jeden Fall besser als erwartet», sagt Gauer. Ganz schmerzfrei war seine Rückkehr auf die Ski aber nicht, wie der Balzner verrät. «Ich hatte zwar schon noch etwas Schmerzen. Vor allem wegen der Platten und Schrauben in meinem Bein, welche am Schuh drücken. Das konnte ich aber mit meinem Schuh-Servicemann ziemlich gut beheben.»

    Comeback beim EC-Finale in Saalbach?
    Nico Gauer will vorerst aber noch nichts überstürzen. Er will in Ruhe testen, wie gut die Verletzung schon ausgeheilt ist und ob Rennen in diesem Jahr noch möglich sind. «Der Plan ist jetzt sicher, dass ich diese Woche in Malbun trainieren werde. Ich muss sicher schauen, ob der Fuss noch anschwillt oder nicht», erklärt der Balzner.

    Sofern alles gut läuft, will Gauer aber möglichst bald wieder auf die Rennstrecke zurückkehren. «Mein Ziel wäre grundsätzlich beim Europacup-Finale in Saalbach, welches in rund eineinhalb Wochen ist, an den Start zu gehen. Aber ich muss sicher von Tag zu Tag schauen und kann jetzt sicher noch nicht sagen, ob ich da fahren werde oder nicht», so Nico Gauer. Der Balzner stellt aber auch klar, dass er nicht um jeden Preis in Saalbach starten will. «Ich werde sicher nur fahren, wenn ich konkurrenzfähig bin und auch um die vorderen Ränge mitfahren kann. Sonst macht das für mich keinen Sinn.» Es wird sich also weisen, ob das Comeback von Nico Gauer schon bald ansteht oder dann erst im nächsten Winter.

    Geteilt: x