• 19.01.2021 06:00 | von Philipp Kolb

    FC St. Gallen gegen FC Vaduz sollte stattfinden

    Am Mittwoch um 18 Uhr steht das Nachtragsspiel aus der Vorrunde zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Vaduz auf dem Programm.

    Gestern lagen auf dem Rasen des St. Galler Kybunpark aber gemäss «Blick» noch 50 Zen­timeter Schnee oder rund 4000 Kubikmeter der weissen Pracht. «Blick» schreibt von einem Wettlauf gegen die Zeit, denn 200 Lkw-Ladungen Schnee müssten noch abtransportiert werden. Beim FC St. Gallen sieht man die Problematik weniger dramatisch. Man rechnet damit, dass die Partie am Mittwoch regulär stattfinden kann. Heute und morgen soll es bedeutend wärmer werden und wie es beim FCSG heisst, werden auch noch sehr viele Mannstunden für die Schneeräumung anstehen.

    Der FC St. Gallen will das Spiel gegen Vaduz unbedingt durchführen, weil die beiden danach folgenden Partien der Espen bereits sicher nicht durchführbar sind. St. Gallen spielt nach Vaduz gegen Servette-Genf (Sonntag) und Luzern (Mittwoch in einer Woche). Beide Gegner des FCSG befinden sich aber wegen erneuten Coronafällen bereits wieder in Quarantäne.

    Geteilt: x