Vorwurf: Missbrauch der Amtsgewalt

Prozess gegen Aurelia Frick nochmals verschoben

Das Verfahren gegen die ehemalige Aussenministerin Aurelia Frick und ihren damaligen Generalsekretär René Schierscher wegen des Missbrauchs der Amtsgewalt hätte eigentlich am 25. Mai stattfinden sollen. Am Mittwoch gab das Landgericht bekannt, dass dieser Prozess auf den 17. August verschoben wird. Nun kommt es erneut zu einer Verschiebung: Der Prozess soll jetzt am 31. August wieder neu aufgerollt werden.
PK Aurelia Frick in Vaduz
Der Prozess gegen die ehemalige Regierungsrätin Aurelia Frick und ihren damaligen Generalsekretär René Schierscher wegen Amtsmissbrauch wird am 31. August neu aufgerollt.
Die erste Verschiebung wurde auf Antrag der beiden Angeklagten vom Landgericht gutgeheissen. Über die erneute Verschiebung liegen derzeit noch keine Gründe vor.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder