• 23.02.2021 14:06

    Vorsichtige Lockerungen ab 1. März, Restaurants bleiben zu

    Fitnesscenter können öffnen, die Gastronomie bleibt geschlossen: Die Regierung lockert die bestehenden Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus angesichts der tiefen Fallzahlen in einem ersten vorsichtigen Schritt.

    Zusammenfassung: 

    • Restaurants, Bar- und Clubbetriebe, Diskotheken und Tanzlokale sowie Casinos und Spielsalons bleiben geschlossen.
    • Die Regierung wird die weitere epidemiologische Entwicklung mit Blick auf die Gastronomie während einem Zeitraum von drei Wochen ab Anfang März beobachten und danach über das weitere Vorgehen entscheiden.

    • Ab Anfang März sind Veranstaltungen mit bis zu zehn Personen wieder möglich.
    • Die Obergrenze bei Menschenansammlungen im öffentlichen Raum wird auf zehn Personen erhöht.
    • Auch an privaten Veranstaltungen im Familien- und Freundeskreis dürfen neu bis zu zehn Personen teilnehmen. 

    • Öffentlich zugängliche Einrichtungen in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport dürfen wieder öffnen. Das gilt auch für Innenräume.
    • Das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen gilt aber auch für diese Einrichtungen.
    • Fitnesscenter dürfen wieder öffnen. Aber auch dort gilt bei Gruppentrainings die Obergrenze von 10 Personen.

    • Bis Ende Juli bzw. Anfang August sollten alle Impfwilligen in Liechtenstein geimpft sein.



    Hier gehts zum Livestream der Pressekonferenz:

    Inhalt wird aktualisiert

    Pressekonferenz Regierung (23.02.2021)

    • 16:46

      Die Pressekonferenz ist beendet.

    • 16:42

      Bis Ende Juli bzw. Anfang August sollten alle Impfwilligen geimpft sein, wiederholt Pedrazzini.

    • 16:41

      Die Maskenpflicht am Arbeitsplatz bleibt erhalten, ebenso die Homeoffice-Empfehlung. 

    • 16:34

      Die Impfungen seien bisher gut vertragen worden, sagt Mauro Pedrazzini.

    • 16:27

      Fussballtrainings dürfen mit 10 Personen stattfinden.

    • 16:27

      Sollte der Schweizer Bundesrat morgen frühere Öffnungen in der Gastronomie beschliessen, werde man sicher nochmals darüber diskutieren, erklärt Regierungschef Hasler.

    • 16:20

      Jetzt beginnt die Fragerunde.

    • 16:19

      Pedrazzini weist nochmals auf die Übertragungswege hin. «Im Freien spielen die Aerosole eine grosse Rolle», betont er. Draussen sei die Gefahr nur geringer, wenn der Abstand eingehalten wird.

    • 16:18

      Die Impfwilligkeit bei den älteren Personen sei gut, sagt Pedrazzini. Und auch die breite Bevölkerung sollte bald geimpft werden können.

    • 16:14

      Bis Juli oder August sollte der Grossteil der Bevölkerung geimpft sein.

    • 16:13

      Bei guter Entwicklung der Fallzahlen soll eine Öffnung der Gastronomie möglich sein.

    • 16:12

      Jetzt wolle man die Entwicklung mit den neuen Massnahmen ab 1. März während drei Wochen beobachten.

    • 16:11

      «Die letzte Öffnung der Gastronomie im November ist schief gegangen», sagt der Gesundheitsminister.

    • 16:10

      Die Massnahmen gelten unabhängig vom Alter. Das ist ein Unterschied zur Schweiz.

    • 16:09

      Fitnesscenter dürfen wieder öffnen. Aber dort gilt bei Gruppentrainings die Grenze von 10 Personen, führt Pedrazzini aus.

    • 16:07

      Derzeit gibt es in Liechtenstein noch 15 aktiv Erkrankte. 

    • 16:06

      Jetzt spricht Mauro Pedrazzini. «Der jetzige Zeitraum mit Massnahmen ist der längste seit Beginn der Pandemie», fasst er zusammen.

    • 16:06

      Keine Lockerungen gibt es für die Gastronomie und die Casinos. Man werde hier auch die Entscheide des Bundesrates berücksichtigen, so Hasler. «Es ist nach wie vor grosse Vorsicht geboten.»

    • 16:05

      Die Schliessung von öffentlich zugänglichen Einrichtungen in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport wird aufgehoben. Aber auch dort gilt die 10-Personen-Obergrenze.

    • 16:04

      Nun werden die Massnahmen vorsichtig gelockert. Veranstaltungen mit bis zu 10 Personen dürfen ab 1. März durchgeführt werden. Auch bei privaten Treffen und bei Versammlungen im öffentlichen Raum gilt neu eine 10-Personen-Obergrenze. 

    • 16:02

      «Die Situation hat sich in den letzten Wochen erfreulich entwickelt», so der Regierungschef mit Blick auf die Fallzahlen. Der 7-Tage-Schnitt beläuft sich nur noch auf knapp 2. «Das zeigt, dass die Massnahmen wirken», so Hasler. 

    • 16:01

      Regierungschef Adrian Hasler eröffnet die Medienkonferenz. Er blickt kurz auf die Massnahmen zurück, die seit Dezember 2020 gelten.

    • 16:00

      Die bestehenden Corona-Massnahmen gelten noch bis Ende Februar und werden auf den 1. März 2021 in einem ersten vorsichtigen Schritt gelockert.

      - Restaurants, Bar- und Clubbetriebe, Diskotheken und Tanzlokale sowie Casinos und Spielsalons bleiben geschlossen.
      - Ab Anfang März sind Veranstaltungen mit bis zu zehn Personen wieder möglich.
      - Die Obergrenze bei Menschenansammlungen im öffentlichen Raum wird auf zehn Personen erhöht.
      - Öffentlich zugängliche Einrichtungen in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport dürfen wieder öffnen. Das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen gilt aber auch für diese Einrichtungen.

     

    Geteilt: x