• 20.04.2021 14:45

    Aussenbereiche von Restaurants dürfen öffnen

    Die Regierung ermöglicht ab Montag, 26. April 2021, das Öffnen der Aussenbereiche von Gastronomiebetrieben sowie Veranstaltungen vor Publikum in Innenräumen mit bis zu 50 und im Freien mit bis zu 100 Personen. Auf die Durchführung des traditionellen Volksfestes zum Staatsfeiertag wird auch 2021 verzichtet.

    Zusammenfassung

    Die Regierung beschliesst einen vorsichtigen Öffnungsschritt ab Montag, 26. April:

    Gastronomie
    Die Aussenbereiche von Gastronomiebetrieben können öffnen.
    - Die Konsumation darf nur sitzend erfolgen und die Grösse der Gästegruppen darf höchstens sechs Personen pro Tisch betragen.
    - Zwischen den Gästegruppen muss entweder der erforderliche Abstand von 1.5 Metern eingehalten oder es müssen Abschrankungen angebracht werden.
    - Gäste müssen eine Gesichtsmaske tragen, wenn sie nicht an einem Tisch sitzen.
    - Alle Gastronomiebetriebe bleiben zwischen 23.00 Uhr und 6.00 Uhr geschlossen.

    Spielbanken
    Auch die Casinos können ab Montag wieder öffnen.

    Veranstaltungen 
    - Veranstaltungen vor Publikum in Innenräumen mit bis zu 50 und im Freien mit bis zu 100 Personen werden erlaubt.
    - So können etwa bei einem Theater- und Kinobesuch 50 Personen anwesend sein, bei einem Fussballspiel vor Ort 100 Personen.
    - Der Betrieb von Restaurations-, Bar- und Clubbetrieben sowie von Diskotheken und Tanzlokalen bleibt verboten.
    - Bei Veranstaltungen im Familien- und Freundeskreis bleibt die Obergrenze von zehn Personen bestehen.

    Staatsfeiertag
    Da die Feierlichkeiten zum Staatsfeiertag viel Vorarbeit bedingen, hat die Regierung entschieden, auf die Durchführung des Volksfestes in Vaduz auch 2021 zu verzichten. Liechtenstein Marketing wurde beauftragt, eine über die Variante von 2020 hinausgehende Alternative auszuarbeiten.

    Testoffensive
    Mit dem weiteren Öffnungsschritt startet die Regierung ein gross angelegtes Testprogramm in Schulen und Betrieben.


    Die Pressekonferenz der Regierung:

    Inhalt wird aktualisiert

    Pressekonferenz Regierung (20.04.2021)

    • 16:33

      Der Bezug von Kurzarbeitsentschädiung soll bis Ende September 2021 möglich sein. Dieser Vorschlag wird dem Landtag vorgelegt.

    • 16:30

      Die Gastronomiebetriebe werden weiterhin unterstützt, auch wenn sie die Terrassen öffnen können.

    • 16:28

      Das Wort geht an Wirtschaftsministerin Sabine Monauni. Es geht um die Unterstützungsleistungen für die Wirtschaft. «Diese haben ihre Wirkung gezeigt.»

    • 16:21

      Ab Donnerstag können sich interessierte Betriebe für eine Teilnahme an den Massentests registrieren.

    • 16:20

      In der Markplatzgarage gibt es immer noch ein sehr hohes Testaufkommen. Der Rekordwert von vor Ostern wurde aber nicht mehr erreicht.

    • 16:20

      Ab nächster Woche beginnen die Pooltests an Schulen und in Betrieben.

    • 16:19

      Gesundheitsminister Frick spricht über das Testprogramm. In Zukunft werden Antigen-Schnelltests bei Ärzten und Apotheken möglich. Die entsprechenden Stellen arbeiten an einer Umsetzung. Auch Selbsttests können verkauft werden.

    • 16:15

      Es sind bisher rund 12'000 Online-Anmeldungen für einen Impftermin eingegangen. Das sind 45% von der Gesamtgruppe von rund 27'000 Personen, die sich impfen lassen können. 

    • 16:15

      Jetzt geht es um die Fortschritte bei den Impfungen.

    • 16:14

      Voraussichtlich am 18. Mai wird die Regierung über das weitere Vorgehen entscheiden. Damit bleibt sie beim Drei-Wochen-Rhythmus.

    • 16:13

      Die Terrassen von Gastrobetrieben dürfen öffnen. An einem Tisch dürfen sechs Personen sitzen. In der Schweiz sind es nur vier. Es gilt Sitz- und Maskenpflicht.

    • 16:13

      Neu ist auch, dass die Casinos ab Montag wieder öffnen dürfen - unter Einhaltung von klaren Schutzkonzepten.

    • 16:13

      Bei privaten Veranstaltungen (drinnen und draussen) bleibt die Obergrenze bei 10 Personen.

    • 16:11

      Jetzt geht es um die neuen Massnahmen, die ab dem 26. April gelten. Neu ist, dass Veranstaltungen vor Publikum - etwa Kinovorführungen oder Konzerte - wieder mit mehr Teilnehmern erlaubt sind. In Innenräumen sind es 50 Personen, im Aussenbereich 100 Personen.

    • 16:07

      Die Kurve der kumulierten Fallzahlen zeigt wieder einen leichten Knick nach oben. Dieses Bild bestätigt sich auch bei den Inzidenzen. Auch sind wieder mehr Personen hospitalisiert.

    • 16:07

      Gesundheitsminister Manuel Frick hat das Wort. Er gibt einen Überblick über die epidemiologische Lage. Die täglichen Fallzahlen haben zugelegt. Das liegt u.a. an vermehrten Treffen während der Osterfeiertage und -ferien. «Viele Ansteckungen finden innerhalb der Familie statt.»

    • 16:06

      Die Absage des traditionellen Volksfestes zum Staatsfeiertag sei «schweren Herzens» erfolgt.

    • 16:05

      Zur Öffnung der Restaurantterrassen: «Wir sind uns bewusst, dass nicht jedes Restaurant über eine Terrasse verfügt. Darum bleiben die Unterstützungsleistungen bestehen.»

    • 16:04

      «Ein weiterer moderater Öffnungsschritt ist vertretbar», so Risch. 

    • 16:04

      Heute geht es um vier Themen: Moderate Öffnungsschritte, Impfprogramm, Testoffensive und die Unterstützungen für die Wirtschaft.

    • 16:02

      Regierungschef Daniel Risch eröffnet die Medienorientierung.

    • 16:00

      Die Regierung beschliesst einen vorsichtigen Öffnungsschritt ab Montag, 26. April:

      Gastronomie
      Die Aussenbereiche von Gastronomiebetrieben können öffnen.
      - Die Konsumation darf nur sitzend erfolgen und die Grösse der Gästegruppen darf höchstens sechs Personen pro Tisch betragen.
      - Zwischen den Gästegruppen muss entweder der erforderliche Abstand von 1.5 Metern eingehalten oder es müssen Abschrankungen angebracht werden.
      - Gäste müssen eine Gesichtsmaske tragen, wenn sie nicht an einem Tisch sitzen.
      - Alle Gastronomiebetriebe bleiben zwischen 23.00 Uhr und 6.00 Uhr geschlossen.

      Spielbanken
      Auch die Casinos können ab Montag wieder öffnen.

      Veranstaltungen 
      - Veranstaltungen vor Publikum in Innenräumen mit bis zu 50 und im Freien mit bis zu 100 Personen werden erlaubt.
      - So können etwa bei einem Theater- und Kinobesuch 50 Personen anwesend sein, bei einem Fussballspiel vor Ort 100 Personen.
      - Der Betrieb von Restaurations-, Bar- und Clubbetrieben sowie von Diskotheken und Tanzlokalen bleibt verboten.
      - Bei Veranstaltungen im Familien- und Freundeskreis bleibt die Obergrenze von zehn Personen bestehen.

      Staatsfeiertag
      Da die Feierlichkeiten zum Staatsfeiertag viel Vorarbeit bedingen, hat die Regierung entschieden, auf die Durchführung des Volksfestes in Vaduz auch 2021 zu verzichten. Liechtenstein Marketing wurde beauftragt, eine über die Variante von 2020 hinausgehende Alternative auszuarbeiten.

      Testoffensive
      Mit dem weiteren Öffnungsschritt startet die Regierung ein gross angelegtes Testprogramm in Schulen und Betrieben.

    Geteilt: x