26.03.2020 15:09

«Ich mag es rau, direkt und ohne aufgesetzten Glanz»

«Es ist schön, anderen zu gefallen – geniessen kann ich es aber erst, wenn ich mir selbst gefalle», sagt der Balzner Musiker Simon Vogt, der sich als Künstler «wavvyboi» nennt. Sein Aussehen ist alles andere als 08/15: So gerne er in sein farbenfrohes Prinzessinnen-Kleid schlüpft, so reizt ihn auch seine düstere Vampir-Kluft. Ebenso besonders ist seine Musik: Auf düstere Instrumentalmusik legt er seine melancholische, hohe Stimme.
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch   Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Registrieren