• 25.10.2020 18:54

    FC Vaduz nach Corona-Fällen in Quarantäne

    Fussball / Der Super League steht das nächste Terminchaos ins Haus. Nach drei Corona-Fällen beim FC Vaduz muss der Liechtensteiner Super-Ligist für zehn Tage in Quarantäne.

    Einen Tag nach der 1:4-Niederlage in der Meisterschaft gegen den FC Zürich erfährt der FC Vaduz einen nächsten Rückschlag. Nach drei positiven Corona-Fällen in der 1. Mannschaft verordnete das Amt für Gesundheit für alle Spieler und den gesamten Staff eine zehntägige Quarantäne. "Ein Trainingsbetrieb ist somit aktuell nicht möglich", schreibt das Schlusslicht der Super League in einer Mitteilung.

    In die Quarantäne-Zeit bis zum 3. November fallen für Vaduz das Meisterschaftsspiel vom kommenden Samstag gegen Lausanne-Sport sowie eine Partie im liechtensteinischen Cup gegen den FC Schaan. Für die Partien werde bei der Swiss Football League (SFL) respektive beim Liechtensteiner Fussballverband ein Antrag auf Verschiebung gestellt.

    Der FC Vaduz ist nach Basel und Sion der dritte Klub aus der Super League, der aufgrund einer Quarantäne den Spielplan durcheinander bringt. Vor dem Wochenende hatte die SFL eine Unterbrechung der Meisterschaft noch ausgeschlossen. Doch drohen ihr die Klubs langsam auszugehen. Da Vaduz keine weiteren Angaben zu den positiv getesteten Personen macht, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um Spieler handelt, die am Samstag gegen Zürich noch im Einsatz standen.. (sda)

    Geteilt: x
Der FC Vaduz muss nach drei Corona-Infektionen in der Mannschaft in Quarantäne
Der FC Vaduz muss nach drei Corona-Infektionen in der Mannschaft in Quarantäne
Foto: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER