• 09.12.2020 21:11

    Real souverän - Gladbach im Glück

    Fussball / Real Madrid qualifiziert sich souverän für die Achtelfinals der Champions League. Auch Borussia Mönchengladbach, Atlético Madrid und Atalanta Bergamo stossen am letzten Spieltag in die K.o.-Runde vor.

    Real Madrid drohte bei seiner 25. Teilnahme an einer Champions-League-Gruppenphase das erstmalige Ausscheiden. Das mögliche sportliche und finanzielle Debakel verhinderte der 13-fache Sieger gegen Mönchengladbach (2:0) mit viel Routine, mit der Qualität etwa der Mittelfeldspieler Casemiro, Luka Modric und Toni Kroos, die den Match kontrollierten. Entscheidend war aber Karim Benzema. Der 32-jährige Stürmer überwand Goalie Yann Sommer in den ersten 32 Minuten zweimal mit einem Kopfball.

    Mit einer bemerkenswerten Leichtigkeit kombinierte der in dieser Saison so oft kritisierte spanische Meister rund um den gegnerischen Strafraum. Immer wieder kam er zu gefährlichen Abschlüssen. Dreimal traf Real die Torumrandung. Borussia Mönchengladbach brachte wenig zustande, auch wenn die Partie etwas ausgeglichener wurde, nachdem Trainer Marco Rose zur Pause Stürmer Breel Embolo durch Mittelfeldspieler Denis Zakaria ersetzt hatte.

    Dass es keinen dritten Gegentreffer gab, lag aber vor allem am linken Pfosten von Sommer und am Schweizer Keeper selber, der bei einem Kopfball von Sergio Ramos brillant parierte. Für Ramos ein Déjà-vu: Er war vor einem knappen Monat mit zwei Penaltys für Spanien am Schweizer Nationalgoalie gescheitert.

    In Madrid lief nicht viel im Sinne der Gladbacher, dafür umso mehr in Mailand. Dort gelang weder Inter noch Schachtar Donezk der benötigte Sieg, um in der Tabelle an den erstmals im Achtelfinal stehenden Deutschen vorbeizuziehen. Die Italiener waren dem Torerfolg näher, waren aber zu unpräzise. Wenige Minuten vor Schluss sorgte mit Romelu Lukaku sogar ein Inter-Spieler unfreiwillig dafür, dass der wuchtige und erfolgversprechende Kopfball von Alexis Sanchez nicht aufs Tor kam.

    Wie Real schaffte auch Atlético Madrid in der letzten Runde den Vorstoss in die K.o.-Runde. Der Leader der spanischen Meisterschaft setzte sich im Final um den zweiten Platz hinter Bayern München auswärts gegen Salzburg mit 2:0 durch. Mario Hermoso und Yannick Carrasco trafen für die Mannschaft von Diego Simeone, die seit dem Corona-Neustart Mitte Juni nur zweimal verloren hat. Salzburg, das in der Schlussviertelstunde mit Noah Okafor spielte, kam zumindest der Führung nahe, als es nach zwei Minuten nur den Pfosten traf.

    Das vierte noch zu vergebene Ticket ging an Atalanta Bergamo. Die Lombarden begleiten nach dem 1:0-Sieg bei Ajax Amsterdam in der Gruppe D den FC Liverpool in die K.o.-Runde. Zunächst verteidigte der Viertelfinalist der letzten Saison das benötigte Unentschieden, bevor Luis Muriel in der 85. Minute für die Entscheidung sorgte. Der Kolumbianer wurde vor dem Treffer von Remo Freuler ideal lanciert.

    Die Auslosung der Achtelfinals findet am Montag statt. Vertreten sind jene Teams, die man dort erwarten konnte. Aus den Top- 4-Ligen schieden nur Manchester United und Inter Mailand aus. Die Spanier und Deutschen kamen mit allen ihren Vereinen weiter. Aus den anderen Meisterschaften sind nur Paris Saint-Germain und Porto im Achtelfinal vertreten.

    Resultate und Tabellen:

    Gruppe A.

    Bayern München - Lokomotive Moskau 2:0 (0:0). - SR Schärer (SUI). - Tore: 63. Süle 1:0. 80. Choupo-Moting 2:0.

    Bayern München: Neuer; Davies (69. Hernandez), Süle, Boateng (69. Richards), Sarr; Goretzka (61. Musiala), Marc Roca; Douglas Costa, Müller (46. Gnabry), Sané (85. Stiller); Choupo-Moting.

    Bemerkungen: Bayern München ohne Kimmich, Tolisso und Martinez (alle verletzt).

    Salzburg - Atlético Madrid 0:2 (0:1). - SR Taylor (ENG). - Tore: 39. Hermoso 0:1. 86. Carrasco 0:2.

    Atlético Madrid: Oblak; Trippier, Savic, Felipe, Hermoso; Llorente (91. Renan Lodi), Saul Niguez (64. Herrera), Koke, Carrasco (89. Lemar); Luis Suarez (64. Correa), João Felix (89. Torreira).

    Bemerkungen: Atlético Madrid ohne Diego Costa und Gimenez (beide verletzt), Salzburg ab 73. mit Okafor.

    1. Bayern München 6/16 (18:5). 2. Atletico Madrid 6/9 (7:8). 3. Salzburg 6/4 (10:17). 4. Lokomotive Moskau 6/3 (5:10).

    Gruppe B.

    Real Madrid - Mönchengladbach 2:0 (2:0). - SR Kuipers (NED). - Tore: 9. Benzema 1:0. 32. Benzema 2:0.

    Real Madrid: Courtois; Vazquez, Ramos, Varane, Mendy; Kroos, Casemiro, Modric; Rodrygo (74. Arribas), Benzema, Vinicius Junior (74. Asensio).

    Mönchengladbach: Sommer; Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt (46. Lazaro); Kramer (85. Benes); Thuram (85. Herrmann), Stindl (85. Wolf), Neuhaus; Pléa, Embolo (46. Zakaria).

    Bemerkungen: Real Madrid ohne Ödegaard, Valverde und Jovic (alle verletzt). Mönchengladbach ohne Lang (Ersatz), Jantschke, Hofmann (beide verletzt) und Bensebaini (krank).

    Inter Mailand - Schachtar Donezk 0:0. - SR Vincic (SLO).

    Inter Mailand: Handanovic; Skriniar, De Vrij, Bastoni (85. D'Ambrosio); Hakimi (85. Darmian), Barella, Brozovic, Gagliardini (75. Sanchez), Young (68. Perisic); Lukaku, Martinez (85. Eriksen).

    Bemerkungen: Inter Mailand ohne Vidal (gesperrt), Nainggolan und Vecino (beide verletzt).

    1. Real Madrid 6/10 (11:9). 2. Borussia Mönchengladbach 6/8 (16:9). 3. Schachtar Donezk 6/8 (5:12). 4. Inter Mailand 6/6 (7:9).

    Gruppe C.

    Manchester City - Marseille 3:0 (0:0). - SR Meler (TUR). - Tore: 48. Torres 1:0. 77. Agüero 2:0. 90. Sterling 3:0.

    Manchester City: Steffen; Walker, Garcia (28. Stones), Laporte, Aké; Gündogan (46. Sterling), Fernandinho, Foden; Mahrez (66. Agüero), Torres, Bernardo Silva.

    Olympiakos Piräus - Porto 0:2 (0:1). - SR Brych (GER). - Tore: 10. Otavio (Handspenalty) 0:1. 77. Uribe 0:2. - Bemerkung: 79. Gelb-Rote Karte Semedo (Olympiakos Piräus/Foul).

    1. Manchester City 6/16 (13:1). 2. FC Porto 6/13 (10:3). 3. Olympiakos Piräus 6/3 (2:10). 4. Marseille 6/3 (2:13).

    Gruppe D.

    Ajax Amsterdam - Atalanta Bergamo 0:1 (0:0). - SR Del Cerro (ESP). - Tor: 85. Muriel 0:1. - Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler. 79. Gelb-Rote Karte gegen Gravenberch (Ajax Amsterdam).

    Midtjylland - Liverpool 1:1 (0:1). - SR Letexier (FRA). - Tore: 1. Salah 0:1. 62. Scholz (Foulpenalty) 1:1.

    Liverpool: Kelleher; Alexander-Arnold, Williams, Fabinho (46. Koumetio), Tsimikas (61. Robertson); Keita (62. Henderson), Clarkson; Jota (87. Mané); Salah, Minamino, Origi (71. Firmino).

    Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri, Alisson, Gomez, van Dijk, Thiago und Milner (alle verletzt).

    1. Liverpool 6/13 (10:3). 2. Atalanta Bergamo 6/11 (10:8). 3. Ajax Amsterdam 6/7 (7:7). 4. FC Midtjylland 6/2 (4:13). (sda)

    Geteilt: x