• 24.10.2020 12:00

    Basler Herbstmesse nur mit Riesenrad

    Basel / Ein Riesenrad auf dem Münsterplatz in Basel erinnert daran, dass am Samstag eigentlich die traditionsreiche Basler Herbstmesse hätte beginnen sollen. Auch der grösste Jahrmarkt der Schweiz musste jedoch wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

    Statt nur während den beiden Messewochen dreht das Riesenrad indes nun bis am 3. Januar 2021 seine Runden. Es macht auch auf das Jubiläum "550 Jahre Basler Herbstmesse" aufmerksam, das am Samstag punkt zwölf Uhr mit dem Messglöcklein der Martinskirche eingeläutet wurde.

    Beim Riesenrad handelt es sich nach Angaben des Präsidialdepartements Basel-Stadt mit einer Höhe von 46 Metern um das grösste der Schweiz. Es verfügt über 36 Gondeln. Besucherinnen und Besucher müssen ein strenges Schutzkonzept befolgen. Unter anderem gilt in den durchlüfteten Kabinen eine Maskentragpflicht.

    Zusätzlich geben auf dem Münsterplatz vier Informationssäulen einen vielfältigen Überblick über die 550-jährige Geschichte der Basler Herbstmesse. Diese geht zurück auf das 1471, als Kaiser Friedrich III. der Stadt Basel "für alle Zeiten" das Privileg erteilte, jährlich zwei Jahrmärkte durchzuführen - einen vor Pfingsten und einen vor St. Martin.

    Die Frühlingsmesse wurde indes bereits 1494 wieder eingestellt. Die Herbstmesse entwickelte sich dagegen zu einen lebendigen Kulturgut, das jeweils das Publikum in Scharen anzieht. Gefeiert wird das Jubiläum nächstes Jahr vom 9. bis 11. Juli mit einem Festwochenende für die Bevölkerung. (sda)

    Geteilt: x
Das grösste Riesenrad der Schweiz dreht bis Anfang Januar 2021 auf dem Basler Münsterplatz seine Runden.
Das grösste Riesenrad der Schweiz dreht bis Anfang Januar 2021 auf dem Basler Münsterplatz seine ...
Foto: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS