­
­
­
­

Umweltamt: Keine Rückstände von Dioxin in Russpartikeln festgestellt

Nach der Explosion und dem Brand in einer Leverkusener Müllverbrennungsanlage hat das nordrhein-westfälische Landesumwelt in den niedergegangenen Russpartikeln nach eigenen Angaben nur eine geringe Schadstoffbelastung entdeckt.
Bislang wurden nach dem Unglück vier Menschen tot geborgen.  (Oliver Berg/AP)
(dpa) Es seien keine Rückstände von Dioxin und dioxinähnlichen Stoffen in den Russpartikeln festgestellt worden, teilte das Landesumweltamt am Freitag mit.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­